Hinweis: Wir binden keine Einzelexemplare (Dissertationen, Hausarbeiten etc.), dafür gibt es viele CopyShops 
profiBINDER

Generelle Voraussetzungen

Es kann sehr viel Zeit und Geld kosten, wenn die Druckdaten nicht dem Standard entsprechend angelegt werden. Nachstehend einige Grundeinstellungen. Wir können hier nicht alles berücksichtigen, geben Ihnen aber gerne einige Parameter für die Datenaufbereitung als Grundlage für eine druckfertige Datei.

Bei großen Datenmengen bieten wir Ihnen die schnelle und einfache Übertragung auf unseren FTP-Server. Sie erhalten Ihre persönlichen Zugangsdaten umgehend auf Anfrage.

Dateiformate

Im Allgemeinen akzeptieren wir ausschließlich Daten im PDF-Dateiformat mit eingebetteten Schriften. Wählen Sie beim PDF-Export generell nur die Versionen PDF 1.4 bzw. 1.5 optimal wäre PDF/X. Höhere PDF-Versionen bringen keinerlei Nutzen bzgl. der Druckqualität.

Andere Formate akzeptieren wir ausschließlich nach vorheriger Absprache gegen Aufpreis.

Farben

Wir drucken in den Skalenfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK). HKS-Sonderfarben sind möglich. Legen Sie bitte alle Farben in CMYK an, löschen Sie unnötige Farben aus Ihren Dokumenten und wandeln Sie RGB-Farben in den CMYK-Modus.

Euroskala CMYK

Euroskala ist ein aus vier Grundfarben (Cyan, Magenta, Yellow und Black/Key) bestehendes Farbsystem, mit dem alle anderen Farben gemischt werden können. Sie ist die Grundlage des vierfarbigen Drucks.

Bilder sind grundsätzlich im CMYK-Modus abzuspeichern.

Die Programme aus Microsoft Office (PowerPoint, Word, Excel, Publisher) geben nur RGB-Farben aus. Sollten Sie noch keine Umwandlung der RGB-Farben in komplette CMYK vorgenommen haben, geschieht es in unserem Haus. Hierbei kann es zu großen Farbunterschieden im Vergleich zu Ihren Farbausdrucken bzw. Ihrem Monitoreindruck kommen.

Achten Sie bitte darauf, alle Farben und Bilder in CMYK anzulegen und keine Alphakanäle zu verwenden.

Konvertieren Sie alle Transparenzen, Verläufe und ähnliche Effekte vor der PDF-Erstellung in Bitmaps. Erstellen Sie hochauflösende PDFs keine Screen-PDFs.

Wichtig ist Monitorfarben nicht mit Druckfarben zu verwechseln. Am Bildschirm werden die Farben in RGB dargestellt. Im Offsetdruck wird der CMYK Farbraum verwendet.

Beschnitt/Anschnitt

Elemente und Bilder, die bis zum Rand Ihres Dokumentes reichen, müssen 3 mm über den Seitenrand ragen, also in den Beschnitt. Diese 3 mm werden nach dem Druck weggeschnitten und dienen als "Spielraum" bei etwaigen Schneidedifferenzen.

Erstellen Sie bitte keine eigenen Beschnittmarken! Zur optimalen Weiterverarbeitung sollte Ihr Dokument umlaufend mit 3 mm Anschnitt angelegt sein, damit bei der Weiterverarbeitung keine Probleme auftreten.

Die Größenangaben bei unseren Artikeln bezieht sich immer auf die Endgröße. Der Druckbereich sollte mindestens Umlaufend 5mm entfernt vom Papierrand sein. Sollten Sie einen Anschnitt (also z.B. randlose Bilder) wünschen, so ist zur Preisermittlung das nächst größere Format zu wählen, soweit nicht anders in der Beschreibung angegeben.

Überfüllungen/Überdrucken

Überfüllungen müssen für die Farbflächen angelegt werden die aneinander grenzen, aber keine gemeinsamen Farbanteile aufweisen. Kleinste Verschiebungen im Druck können sonst zu unschönen Zwischenräumen (Blitzern) führen.

Gängige Layoutprogramme verwenden eine brauchbare Grundeinstellung, die aber nur verändert werden sollte, wenn man über das notwendige Fachwissen verfügt.

Wir drucken mit Standardüberfüllungen. Wollen Sie eigene Werte für Überfüllung/Überdrucken verwenden, teilen Sie uns diese bitte unbedingt bei der Auftragserteilung mit!

Elemente und Schriften, die in 100% Schwarz angelegt sind, werden bei uns standardmäßig überdruckt (außer bei Bildern). Dies bedeutet, dass vergessene Elemente unter Schwarzflächen durchscheinen können.

Linienstärken

Verwenden Sie bitte keine Haarlinien, sondern legen Sie eine minimale Linienstärke positiv (schwarz auf weiß) von 0,08 mm und negativ (bei weißer Linie) von 0,17 mm an.

Beim Verkleinern von Grafiken ist besonders darauf zu achten, dass die Linienstärken nicht zu gering werden.

Schriften

Stellen Sie bitte, keine automatischen Schriftmodifikationen oder Schrifteffekte ein (wie fett, kursiv, schattiert etc.). Nutzen Sie den zugehörigen Schriftschnitt z.b.: (Rotis SansSerif Bold, Arial Black...).

Ränder

Beachten Sie, dass es zu Schneidedifferenzen von bis zu 1.5 mm kommen kann. Vermeiden Sie daher zu schmale Ränder und die Platzierung von Schrift nahe am Rand.

Nutzen

Für Prospekte und Broschüren legen Sie bitte auch alles in Einzelseiten an, und zwar in chronologischer Reihenfolge (z.B. 1,2,3,4.... 12), wobei die Titelseite die Seite 1 im Dokument und die Rückseite die letzte Seite ist.

Auflösung der Bilddaten

Für Graustufen- und Farbbilder: ~ 300 DPI
Für Strichscans: ~ 1200 DPI